Kontakt Nach oben

Die drei wichtigsten W-Fragen

Was können Sie? Was wollen Sie? Was ist möglich?

Die wenigsten gehen richtig vorbereitet in die Bewerbungssituation – und verbauen sich damit Chancen. Dabei gilt: Wer sich vorbereitet, erhöht seine Erfolgsaussichten um ein Vielfaches.

Zuallererst geht es für Sie darum zu klären, womit Sie in Ihrer Bewerbung für sich werben. Finden Sie Ihre persönlichen „Verkaufsargumente“, um damit zu überzeugen. Denn darauf kommt es jetzt an. Und das ist in den drei W verborgen:

  • Was kann ich?
  • Was will ich?
  • Was ist möglich?

Für diese intensive individuelle Standortbestimmung sollten Sie sich Zeit nehmen.

W wie „Was kann ich?“

Gehen Sie die Sache systematisch an. Stellen Sie eine Art Profil Ihrer Fähigkeiten und Eigenschaften auf. Zur Unterstützung finden Sie hierzu die Checkliste 1.

Spannend wird die Sache, wenn nicht nur Sie selbst sich beurteilen, sondern auch einmal Freunde, Mitschüler, Eltern, Verwandte etc. bitten aufzuschreiben, welche Fähigkeiten und Eigenschaften sie Ihnen zuschreiben.

So können Sie sehen, wie dies mit Ihrer Selbsteinschätzung übereinstimmt und in welchen Bereichen es Unterschiede gibt. Nachdem Sie Ihr Selbstbild erstellt haben, wird jede Fremdeinschätzung, die sich deutlich von Ihrer Selbsteinschätzung und -beurteilung unterscheidet, Anlass zu einigen angenehmen wie vielleicht auch unangenehmen Überlegungen sein.

Im Wesentlichen geht es um drei Punkte:

  • Wo bestehen Unterschiede zwischen Selbst- und Fremdbild?
  • Wie stark sind diese?
  • Gibt es Erklärungen für die verschiedenen Einschätzungen?


Nach reiflicher Diskussion und Abschätzung wird es Ihnen sicherlich leichterfallen, Ihre Stärken, aber auch Ihre Schwächen zu benennen. Jetzt wissen Sie schon eine ganze Menge mehr über sich und darüber, wie Ihre Umwelt Sie sieht.

W wie „Was will ich?“

Die Beantwortung dieser Frage ist doch ganz klar – oder? Aber wahrscheinlich wird es Ihnen wie so vielen gehen: Je länger man sich damit befasst, was die eigentlichen Ziele sind, desto unklarer, manchmal sogar widersprüchlicher werden die Vorstellungen. Auch in diesem Fall bringt eine systematische Herangehensweise Licht ins Dunkel, siehe Checkliste 2.

Wenn die Selbstergründung Ihnen noch nicht den entscheidenden Hinweis auf Ihr Ziel gegeben hat, scheuen Sie sich nicht, zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit zu gehen. Auch dort gibt es Tests zur Berufsfindung. Zudem kann Ihnen das Gespräch mit dem Berater vielleicht weiterhelfen.

Wichtig ist, sich im Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis umzuhören. Vielleicht erfahren Sie so von einem Beruf, der Ihnen noch gar nicht bekannt war. Versuchen Sie auch, an einer Betriebsbesichtigung teilzunehmen, um Näheres zu erfahren, oder – wenn möglich – ein Praktikum zu bekommen. Dann sehen Sie am Ende noch klarer, ob diese Branche/dieser Beruf etwas für Sie ist. Darüber hinaus knüpfen Sie so erste Kontakte mit potenziellen Ausbildern und Arbeitgebern.

W wie „Was ist möglich?“

Stellen Sie sich vor: Sie werden auf der Straße entdeckt und sind ab sofort die große Nachwuchshoffnung der deutschen Schauspielerriege? Ein Arbeitgeber spricht Sie an, ob Sie nicht bei ihm arbeiten wollen? Sie beginnen als Tellerwäscher und irgendwann sind Sie Millionär?

Klar – so etwas kann vorkommen, leider aber nicht allzu oft. Wunder passieren eben nicht täglich. Deshalb sollten Sie auch nicht darauf warten, aber auch nicht jeden Traum gleich begraben. Denn wer gegen seine Wünsche und Vorstellungen vorschnell die Schere im Kopf ansetzt, erreicht oft weniger, als für ihn gut ist. Es kommt darauf an, dass Sie das richtige Maß für Ihre Wünsche und Vorstellungen finden. Grau ist das Mittelmaß, jedoch ein sicherer Weg.

Die Erkenntnisse aus der ersten und zweiten Analyse müssen mit der Realität in Einklang gebracht werden. Auch hier noch einmal der Hinweis auf die Agentur für Arbeit, Freunde und Bekannte. Wer hat schon Erfahrungen, was sagen die Daten der Agentur für Arbeit? Wie sind die generellen Zukunftsaussichten in der von Ihnen angestrebten Branche, in dem gewünschten Beruf? Welche Ihrer Neigungen/Fähigkeiten passen dazu?